Home » UNTEREN EXTREMITÄT » Kniegelenk » Gelenkverschleiß » Orthese für die unter…
Marke: . Code NFZ: , . Code UNSPSC: . Code UMDNS: .

Orthese für die unteren Gliedmaßen AM-OSK-ZJ/2RA

Einschiene Kniegelenkorthese mit Schiene 2 RA und dynamischer Spiralbinde

Produktcharakteristik

Die Orthese mit eine Schiene geschlossener Typ AM-OSK-ZJ/2RA ist ein professionelles Medizinprodukt Klasse I, das die Leistungsfähigkeit beim Gehen verbessert. Sie dient zur Rehabilitation nach Kniegelenkverletzungen.

Das Produkt wurde mit zwei unabhängigen Verstärkungsgurten (die aus VELCRO-Bändern gefertigt sind) und eine zweiachsige anatomische Seitenschiene, die während des Beugens genau die Bewegung des Kniegelenks imitieren und deshalb während der Benutzung ihre Position gegen die Kniegelenkachse nicht verändert, ausgerüstet. Die Schienenlage in der Orthese schützt das Kniegelenk und ermöglicht eine perfekte Stabilisierung.

Größentabelle

Größe (A) Oberschenkelumfang 15 cm oberhalb der Mitte der Kniescheibe (B) Wadenumfang 15 cm unterhalb der Mitte der Kniescheibe Wie Sie die Orthese richtig messen
S 40-44 cm 30-34 cm Wie Sie die Orthese richtig messen
M 44-48 cm 34-38 cm
L 48-52 cm 38-42 cm
XL 52-56 cm 42-46 cm
XXL 56-60 cm 46-50 cm

Link/Rechts erhältlich.

Anziehanleitung

Anziehanleitung

Eigenschaften

1. Perfekte Feuchtigkeitsabfuhr nach außerhalb der Orthese – durch die Verwendung der innovativen Strickware ACTIV SPACE III, die freie Hautatmung ermöglicht.
2. Perfekte Stabilisierung des Kniegelenkes – trotz Verwendung von nur einer Schiene mit Schenkel- und Unterschenkelhaltering, durch die Verbindung mit heranziehenden Gurten stabilisiert die Orthese perfekt das Kniegelenk.

Bestimmung

Vor allem ratsam bei fortgeschrittenen degenerativen Veränderungen des Kniegelenkes mit Krummheit, bei degenerativen Veränderungen die beide Gelenke betreffen, bei komplexer Instabilität beruflich oder sportlich aktiven Personen.

ZEITWEISE – nach traumatischen Verletzungen des Kniegelenkes, die prophylaktisch oder operativ behandelt wurden – gute Stabilisierung (die Möglichkeit der Verwendung der Orthese im Bedarfsfall anstatt von Gipsverband). Die Orthese ermöglicht eine allmähliche kontrollierte Bewegen des Kniegelenks nach erlittenen Verletzungen oder nach operativen Behandlungen. Sie ermöglicht die Beschleunigung und Verkürzung von Rehabilitation (die Möglichkeit der Durchführung von Rehabilitationseingriffen).

BEI ALLTAGSTÄTIGKEITEN – bei degenerativen Veränderungen und Instabilität des Kniegelenkes infolge von Verletzungen bzw. Erkrankungen von Personen, die keine Erlaubnis zur Operation erteilen bzw. dazu nicht verordnet sind. Bei Krummheit eines oder beider Knie ist die Orthese eine optimale Lösung.

ZEITWEISE BEI TÄTIGKEITEN, DIE BESONDERS DAS KNIEGELENK ÜBERLASTEN – bei Instabilität des Gelenkes mit episodischen Abspringung des Knies (bis zu einige mal am Tag), bei mittelstarken degenerativen Veränderungen. Die Orthese ermöglicht den Erhalt des bisherigen Arbeitsplatzes, die Fortsetzung von Hobbys und das Treiben von Sport (Gebirgstourismus, Ski, Tennis).

ZEITWEISE ODER DAUERND – bei Teillähmung der unteren Gliedmaßen, zum Aufrichten und Gehen lernen, bei Hemiparese oder Tetraparese, bei multiple Sklerose, nach Verletzung des Rückenmarks aus Verletzungs- oder Krankheitsgründen, bei peripherer Parese (z. B. nach Heine-Medin-Krankheit).

Schienen 2RA

Schienen 2RA — zweiachsige anatomische Schienen, die während des Beugens genau die Bewegung des Kniegelenkes imitieren und deshalb während der Benutzung ihre Position gegen die Kniegelenkachse nicht verändern.  Schienen 2RA – zweiachsige polyzentrische Schienen mit einem Gelenkmechanismus ausgerüstet, von dem das wichtigste Element die Kreuzköpfe sind, die sich auf parabolischen Strecken bewegen. Dieser Typ von Schienen wird meistens in Kniegelenkorthesen verwendet, wo auser Winkelregulierung von Flexion, eine starke seitliche Stabilisierung des Gelenkes erforderlich ist. Die Schienen sind aus einer Aluminiumlegierung von hoher Qualität gefertigt, die mit einem haltbaren Pulverlack hitzeversiegelt sind. Dies hat zur Folge, dass die Schienen auf die Einwirkung von Schweiß des Patienten (und auf die Salze, die er enthält) neutral sind. Die Winkelregulierung von Flexion und Extension wird durch spezielle Schaftschrauben realisiert. Zu jedem Produkt wird ein geeigneter Inbusschlüssel hinzugefügt, der zur Einstellung unentbehrlich ist. Die anatomische Schienen haben eine Antihyperextension-Blockade 15 Grad, Flexion-Blockade 75 Grad und die Blockade von voller Extension. Ein zusätzliches Sicherungssystem verhindert die Verstellung des Winkels durch unbefugte Personen. Standardmäßig haben die Schienen eine Länge von 250, 280, 380, 470 und 530 mm. Die Bauart und Design wurden von uns in Europäischen Union patentiert.

Dateien zum Downloaden

CEMedizinprodukt der Klasse 1 nach der Richtlinie 93/42/EWG des Rates über Medizinprodukte. Der Hersteller der medizinischen und orthopädischen Produkten die Firma REH4MAT hat eine einschlägige EG-Konformitätserklärung ausgestellt.